Inbetriebnahme der größte Bürger-Solarstromanlage der BEG-FS auf dem Bauhof Eching

Es geht Schlag auf Schlag – Nachdem die Bürger Energie Genossenschaft Freisinger Land e. G. (BEG) im Juli ihre bis dahin größte Solarstromanlage auf der Turnhalle Nandlstadt errichtet hat, ist nur wenige Monate später ein weiterer Schritt zur lokalen Energiewende geschafft:

Die 6. Solarstromanlage der Genossenschaft geht heute ans Netz. Die Anlage mit 163,175 kWp soll jährlich ca. 155.000 kWh erzeugen, 5-10% davon werden voraussichtlich direkt am Bauhof verbraucht. Der gesamte nicht vom Bauhof verbrauchte Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und mit etwas mehr als 10 Cent pro kWh vergütet. Besonderheit ist, dass der Bauhof durch die Installation einer ersten Wallbox jetzt auch technisch in der Lage ist Elektrofahrzeuge zu laden.

Die letzten Wahlen haben gezeigt, dass den bayerischen Bürgerinnen und Bürgern der Klimaschutz immer wichtiger zu werden scheint. Das ist auch notwendig, denn wenn wir den Klimawandel und auch die damit verbundene Bedrohung unseres Wohlstandes durch immer häufigere Großschadensereignisse infolge von Naturgewalten wirksam begrenzen wollen, muss die Energiewende zu großen Teilen bis 2035 erfolgt sein. Wir haben mittlerweile bereits eine Erderwärmung von 1,1 ° erreicht und obwohl die Region Freising von der anhaltenden Dürre des Sommers 2018 nicht so stark betroffen war wie der Rest des Landes, sind auch hier die Folgen für jeden spürbar, der fossile Brennstoffe nutzt: Höhere Benzin- und Ölpreise durch das Niedrigwasser in den Flüssen sind nur ein Beispiel für die wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels. Es ist also höchste Zeit, dagegen zu steuern.

Da die Klimawende nur erreicht werden kann, wenn jede/r Einzelne seinen Beitrag leistet, ist es ein zentrales Anliegen der BEG, allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zur Beteiligung an der Produktion erneuerbarer Energien zu geben. Konkret ist dies über die Beteiligung an der Finanzierung der Anlage möglich. Hierzu können insgesamt 120 Anteile an einem nachrangigen Darlehen in Höhe von je 1.000,- Euro von neuen oder bestehenden Mitgliedern der BEG erworben werden. Die Darlehen werden mit drei verschiedenen Laufzeiten mit gestaffelten Zinssätzen angeboten: 20 Jahre zu 2,25 % p.a., 10 Jahre zu 1,9 % p.a. und 5 Jahre zu 1,65 % p.a. Damit wird ein Großteil der Gesamtkosten in Höhe von ca. 166.000,- €  von den Mitgliedern der BEG finanziert.

Die allgemeine Zeichnungsfrist für die Solarstromanlage Bauhof Eching läuft bis zum 6.1.2018. Voraussetzung für die finanzielle Beteiligung ist die Mitgliedschaft in der BEG. Dazu muss mindestens ein Geschäftsanteil á 250 Euro erworben werden.

Die im Jahr 2013 gegründete BEG hat mittlerweile mehr als 600 Mitglieder, darunter mehr als die Hälfte aller Landkreiskommunen, den Landkreis Freising, die Stadt Freising, Vereine, Pfarreien, regionale Banken, Stadtwerke Freising, Firmen und natürlich viele Bürger. Jede dieser Menschen und Gruppierungen leistet seinen oder ihren Beitrag dazu, die Energiewende im Landkreis Freising zu realisieren. Die BEG betreibt das Bürgerwindrad Kammerberg, Solarstromanlagen, Mieterstromprojekte und liefert Bürgerstrom. Sie verwaltet das Stromnetz für die Gemeinden Neufahrn und Eching und macht das Stromnetz „fit“ für die Energiewende.

Alle Personen und Gruppierungen sind eingeladen, durch Ihre Mitgliedschaft in der BEG ihren Beitrag zur Energiewende zu leisten. Mehr Informationen zur BEG und ihren Projekten sowie ein Beitrittsformular sind im Internet unter www.beg-fs.de zu finden. 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.