Profitieren Sie von Ihrer jährlichen CO2-Einsparung z.B. 165,- € pro E-Auto für 2022

THG Quote - BEG Freising - Bürger Energie - Fahrzeugschein - Schlüssel - Strom

Wer ist berechtigt?

BEG-Mitglieder und Besitzer von rein batterieelektrischen Elektrofahrzeugen – egal ob persönlich oder geschäftlich!

Was wird benötigt?

  • Sie brauchen lediglich ein Foto vom Fahrzeugschein des anzumeldenden E-Autos
  • 2 Minuten Zeit um das Formular auszufüllen

Wann bekomme ich die Erlöse ausgezahlt?

Sie erhalten Ihre Erlöse nach Registrierung Ihrer CO2-Einsparungen bei den Behörden und deren Verkauf, bis spätestens Mai 2022.

Wie hoch sind die Erlöse?

  • für 2021 55,- € je E-Auto – Bedingung: Bürger-Stromkunde, BEG-Mitglied und Elektroautobesitzer
  • für 2022 165,- € je E-Auto – Bedingung: BEG-Mitglied und Elektroautobesitzer

Wollen Sie die THG-Quote noch für dieses Jahr erhalten, müssen Sie bereits Bürger-Strom von der BEG beziehen. Ab 2022 fällt diese Bedingung jedoch weg. Natürlich müssen Sie in beiden Fällen ein Elektroauto besitzen und BEG-Mitglied sein.

Gleich anmelden!

Sie können sich unter info@beg-fs.de voranmelden. Ab 01.11.2021 können Sie sich hier digital anmelden.

Die Treibhausgasminderungsquote, kurz THG-Quote, ist ein politisches Instrument, das die Bundesregierung im Jahr 2015 eingeführt hat, um die Treibhausgasemissionen, allen voran den Ausstoß von Kohlendioxid, im Verkehr zu senken. Die Quote gibt an, um wie viel Prozent Unternehmen, die fossile Kraftstoffe in Deutschland verkaufen, ihre Treibhausgasemissionen pro Jahr mindestens senken müssen. Halten sie diese Vorgaben nicht ein, müssen sie Strafen zahlen. Gerade Mineralölkonzerne, die noch immer hauptsächlich fossile Kraftstoffe mit hohen Emissionen verkaufen, können diese Quote aber schon heute nicht allein aus eigener Kraft erfüllen. In den kommenden Jahren werden die Vorgaben immer strenger.
Sie können gerne auch mehrere Fahrzeuge registrieren. Bei gewerblichen Flotten, die größer als 10 Fahrzeugen umfassen, sprechen Sie uns bitte direkt an.
Um für Ihr Fahrzeug die THG-Quote zu bekommen, benötigen Sie den Fahrzeugschein. Sofern Sie diesen besitzen, spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um ein Leasing-Fahrzeug handelt.
Nein. Der Gesetzgeber hat bestimmt, das nur rein batterie-elektrische Autos (BEV) anrechenbar sind.
Sie erhalten Ihre Erlöse nach Registrierung Ihrer CO2-Einsparungen bei den Behörden und deren Verkauf an die quotenverpflichteten Unternehmen, bis spätestens Mai 2022.
Der Service ist für BEG-Mitglieder komplett kostenlos, Sie bekommen natürlich den Großteil des erzielten Großhandelspreises. Auch im Falle, dass einige der angemeldeten E-Fahrzeuge nicht berechtigt sind, entstehen keine Kosten für Sie.
Die BEG ist Ihr vertrauenswürdiger Partner vor Ort, auch für die Abwicklung der THG-Quote. Die Teilnahme von vielen Mitgiedern stärkt die zügige Umsetzung der Energiewende durch die BEG vor Ort.
Nach der Registrierung auf unserer Webseite erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung an Ihre hinterlegte Adresse. Wurde Ihr Antrag abgeschlossen, erhalten Sie nochmal eine finale Bestätigung per E-Mail.
Die THG-Quote kann nur für das aktuelle Jahr beantragt werden. Eine rückwirkende Auszahlung für das vergangene Jahr ist nicht möglich.
Um die THG-Quote für 2021 zu bekommen müssen Sie bereits dieses Jahr auch tatsächlich mit Bürger-Strom beliefert werden. Ein Wechsel nimmt üblicherweise mehrere Wochen in Anspruch, dies hängt vor allem mit den Vertragsbdingungen mit dem besthenden Stromlierferanten zusammen. Aus diesem Grund wird die THG-Quote für 2021 eher nur den bestehenden Bürger-Strom Kunden zugute kommen. Unabhängig davon laden wir Sie ein zum Bürger-Strom mit Strom aus Wind und Solar direkt aus dem Landkreis zu wechseln. Die schnell steigende Zahl an Bürger-Strom Kunden stärkt die zügige Umsetzung der Energiewende durch die BEG vor Ort.
Nach Ihrem ersten Antrag werden Sie zu Beginn eines neuen Jahres darum gebeten, Ihr Einverständnis für eine erneute THG-Quote zu geben. Nach Ihrer Einwilligung werden wir uns um alles Weitere kümmern.
Sollten Sie ein gebrauchtes E-Auto gekauft haben, und die THG-Quote wurde bereits für das laufende Jahr beantragt und ausgezahlt, so können Sie die THG-Quote leider nicht erneut beantragen.
Jede Quote, die von den privaten Haltern nicht angemeldet wird, kann von der Bundesregierung verkauft werden. Somit kann man durch das Nicht-Registrieren seines Autos nicht „die Ölkonzerne schädigen“.