Beteiligungsangebot an Bürger-Solardächern in Kranzberg und Freising – Vorrang für Kranzberger Bürger:

Die Bürger Energie Genossenschaft – Freisinger Land (BEG) bietet allen Bürger an, sich an den beiden Anlagen mit einem Nachrangdarlehen zur Finanzierung zu beteiligen. Bei diesen Photovoltaik-Anlagen – die als Mieterstromprojekte realisiert werden – handelt sich um das 12. und 13. Projekt, das die BEG im Landkreis errichtet und damit lokal, umweltfreundlich und nachhaltig Energie erzeugt.

Buerger-Solardach-Kranzberg-Mieterstrom-Ladenetz-BEG-Energie-Genossenschaft-Freising

Die Solarstromanlage in Kranzberg wird auf dem Dach des neuen Mehrgenerationenhauses errichtet, das von der Gemeinde Kranzberg gebaut wird. Die Anlage mit einer Leistung von 154 kWp liefert den erzeugten Solarstrom vorrangig den 21 Mietern des Gebäudes und speist den Überschuss ins öffentliche Stromnetz. Damit können auch die Mieter vom günstigen Solarstrom profitieren und haben für die Zukunft eine wirksame Strompreisbremse.

Errichtet wird die Anlage von der Emondo GmbH mit Sitz in München. Das Bürger-Solardach spart jährlich über 59 Tonnen an CO2 Emissionen ein. Dies ist für die Gemeinde Kranzberg von besonderer Bedeutung. Neben einem ganzen Bündel von Initiativen, die die Gemeinde zum Umwelt- und Klimaschutz leistet, spielt die erneuerbare Stromerzeugung auf den eigenen Liegenschaften eine wichtige Rolle. Das Mehrgenerationenhaus ist das erste Bürger-Solardach Projekt, das die Gemeinde Kranzberg und die BEG gemeinsam auf die Beine stellen.

Die Solarstromanlage in Freising wird auf dem Gründach des geförderten Neubaus der Stadt Freising an der Katharina-Mair-Str. errichtet. Die Anlage mit einer Leistung von 130,8 kWp liefert den erzeugten Solarstrom vorrangig den 115 Mietern des Gebäudes und speist den Überschuss ins öffentliche Stromnetz. Damit Profitieren auch bei diesem Projekt die Mieter vom günstigen Solarstrom.

Errichtet wird die Anlage von der SSE GmbH Solare Stromerzeugung mit Sitz in Hallbergmoos. Das Bürger-Solardach spart jährlich über 48 Tonnen an CO2 Emissionen ein. Die Anlage auf dem Gebäude in der Katharina Mair Str. ist das erste Bürger-Solardach Projekt, das die Stadt Freising und die BEG gemeinsam realisieren. Insbesondere die Erfahrung der BEG mit der Umsetzung des Mieterstroms ist für die Stadt Freising dabei wichtig. Die Nutzung der vorhandenen Dachflächen für die Produktion von Solarstrom direkt am Ort des Verbrauches und die Nutzungsmöglichkeit für die Mieter stellen optimale Rahmenbedingungen für die zügige Umsetzung der Energiewende dar.

Ein zentrales Anliegen der BEG ist es, dass alle von ihr errichteten Anlagen von Bürgern finanziert werden, und diese auch wirtschaftlich von der fortschreitenden Energiewende profitieren können. Deshalb bietet die Genossenschaft auch bei diesen Bürger-Solardächern allen Bürgerinnen und Bürgern noch bis zum 28.11.2021 die Möglichkeit zur Beteiligung an. Konkret ist dies über die Beteiligung an der Finanzierung der Anlagen möglich, deren Gesamtkosten in Kranzberg ca. 135.000,- Euro und in Freising ca. 170.000,- Euro betragen. Hierzu nimmt die BEG Nachrangdarlehen von neuen und bestehenden Mitgliedern auf. Alle Interessenten sind aufgerufen, sich an der Finanzierung zu beteiligen. Bürger der Gemeinde Kranzberg erhalten dabei einen Vorrang beim Mehrgenerationenhaus.

Je nach Laufzeit, die zwischen 5 und 20 Jahren liegt, beträgt der Zinssatz für diese Darlehen 1,0 bis 2,0%. Die genauen Konditionen können auf der Homepage unter

www.beg-fs.de/buerger-solardach-mgh-kranzberg

www.beg-fs.de/buerger-solardach-katharina-mair-str-freising

eingesehen werden. Dort stehen auch die Projektbeschreibungen zum Download bereit.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.